Italien zu Tisch. Eine kulinarische Reise auf der Suche nach den köstlichsten Rezepten der Halbinsel.

Florentiner Apfelkuchen

Florentiner Apfelkuchen

Die so genannte torta di mele ist ein klassisches Herbstgebäck. Denn wenn der Herbst beginnt, ist auch die Apfelzeit da. Apfelkuchen und Italien – das passt gut zusammen. Ganz wie bei uns haben auch die Italiener viele Varianten dieses Kuchens in petto. Ob mit Zimt, Rosinen, Mandeln, Pinienkernen oder Zitronengeschmack kombiniert, dieser Klassiker geht immer.

 

Für die florentinische Variante der torta di mele spielen neben den Äpfeln der Geschmack von Zitrone, Rosinen und Pinienkernen eine Hauptrolle. Ich persönlich (Carina) kannte die Kombination Apfelkuchen mit Zitrone in dieser Form bis vor Kurzem noch nicht. Das Besondere an dem Kuchen, dessen Rezept wir euch hier verraten werden, ist seine lockere und saftige Struktur. Meiner Meinung nach gibt es ja nichts Schlimmeres als trockenen Kuchen, vor allem, wenn es sich dabei um einen Obstkuchen handelt.

 

Die Wahl der Apfelsorte

Damit auch euer Kuchen schön saftig wird, solltet ihr bei der Wahl der Apfelsorte aufpassen. Normalerweise benutzt man für dieses Rezept eher gelbliche Äpfel der Sorte Golden, die in der Provinz Trento angebaut werden. Ihr denkt euch sicher jetzt – sehr witzig, ich wohne aber nicht in Trento! Keine Sorge. Es gehen auch andere Sorten. Grundsätzlich könnt ihr die Sorte verwenden, die ihr am liebsten mögt. Nur von einer rät Filippo grundsätzlich ab: Saure Apfelsorten wie z.B. grüne Äpfel (das bezieht sich aber nur auf das Rezept der tortta di mele alla fiorentina).

mele

Von September bis Ende Oktober könnt ihr die torta di mele alla fiorentina in fast jeder Bäckervitrine in Florenz und Umgebung sehen. Damit ihr diesen Anblick auch bei euch zu Hause genießen könnt folgt jetzt das Rezept von Filippos Oma.

 

Omas Apfelkuchen und die Bibel der florentinischen Küche

Das Rezept, das ich (Filippo) euch hier verrate, ist das, das meine Oma immer machte. Auch meine Mutter bäckt den Apfelkuchen nach ihrem Rezept. Es basiert auf dem Rezept aus der Bibel der florentinischen Küche: Paolo Petronis “Florenz und seine wahre Küche”. Dieses Buch kann ich wirklich allen empfehlen, die die florentinische und die toskanische Küche lieben und die eine Vorliebe für traditionelle Gerichte haben.

Icona PDF
LADE DAS REZEPT ALS PDF HERUNTER

Zutaten

  • 4-5 Äpfel (je nachdem, wie groß sie sind)
  • 120 gr Mehl
  • 100 gr Zucker
  • 100 gr Butter
  • 3 Eier
  • geriebene Schale einer unbehandelten Zitrone (bio)
  • ½ Päckchen Backpulver
  • ½ Glas Milch
  • 30 gr Rosinen
  • 20 gr Pinienkerne
  • Butter und Mehl für die Form

ingredienti torta di mele

Wie immer empfehle ich euch, keine H-Milch zu verwenden. Der Geschmack von frischer Milch macht sich beim Gesamtgeschmack gut bemerkbar. Was die Rosinen und Pinienkerne angeht: Da könnt ihr nach Lust und Laune bei der Menge variieren. Ich persönlich folge hier eher dem Credo “Weniger ist mehr.” Denn ich mag es, wenn der Apfelgeschmack im Vordergrund steht und nicht von etwas anderem überdeckt wird. Die Menge aller hier aufgeführten Zutaten ist für eine Tortenform mit einem Durchmesser von 24 cm gedacht. Der Rand der Form sollte mindestens 5 cm hoch sein. Denn durch das Backpulver geht der Kuchen ja später auf.

 

Vorbereitung der Zutaten

Eine Stunde bevor ihr mit der Zubereitung des Kuchens beginnt, solltet ihr schon mal die Butter und die Eier aus dem Kühlschrank nehmen. So nehmen sie Raumtemperatur an und können dann viel einfacher verarbeitet werden. Außerdem könnt ihr im Voraus schon die Rosinen in einer Schüssel mit lauwarmem Wasser eine Stunde einweichen.

 

Ist die Stunde rum, beginnt ihr damit, die Äpfel zu schälen, zu entkernen und in Halbmond-Scheiben zu schneiden. Danach müsst ihr die Kuchenform mit Butter einreiben und vollständig mit Mehl bestäuben, damit nachher nichts anbäckt. Beginnt nun, das Mehl und das Backpulver fein zu sieben und jeweils in einer Schüssel beiseite zu stellen.

 

Der Teig

Es ist so weit, ihr könnt mit dem Teig loslegen! Vermischt zuerst Butter und Zucker, bis sie zu einer homogenen Creme werden. Dafür könnt ihr gerne auch den Handmixer benutzen. Danach wird immer wieder etwas Mehl hinzugegeben und untergerührt. Als nächstes fügt ihr die Eier hinzu, bevor ihr dann die Zitronenschale hineinreibt. Um den Teig flüssiger zu machen, kommt dann noch die Milch dazu. Als letztes mischt ihr mit einem Schneebesen das Backpulver unter. Es sollten am besten keine Klümpchen in eurem Teig sein.

impasto torta di mele

Sobald ihr eine homogene Masse in eurer Schüssel angerührt habt, geht es jetzt ans Beigeben der Rosinen. Bevor ihr sie in den Teig rührt, solltet ihr sie aus dem Wasser genommen und die Flüssigkeit rausgedrückt haben. Auf die Rosinen folgen nur noch die Pinienkerne. Dann ist euer Teig fertig!

 

Finale Vorbereitung und Backzeit

impasto e mele torta di meleHeizt den Ofen auf 200 Grad vor. Euer Teig muss jetzt in die Kuchenform. Oben drauf legt ihr die vorher bereits geschnittenen Äpfel. Sie mögen euch vielleicht etwas zu viel für die Menge des Teigs erscheinen. Aber die Menge ist genau richtig. Denn die Apfelstücke sollen während des Backens teilweise im Teig versinken. Ab in den Ofen mit der torta di mele! Dort muss der Kuchen 40 Minuten bei 200 Grad ausharren. Sobald der Apfelkuchen aus dem Ofen genommen wurde und abgekühlt ist, kann er serviert werden. Wer will, kann ihn noch mit Puderzucker verschönern.

Icona PDF
LADE DAS REZEPT ALS PDF HERUNTER
Ti piace il nostro post? Condividilo con i tuoi amici!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.