Italien zu Tisch. Eine kulinarische Reise auf der Suche nach den köstlichsten Rezepten der Halbinsel.

Gemüsebrühe

Gemüsebrühe

Mit unserem Rezept zaubert ihr in einer guten Stunde eine leckere, selbstgemachte Gemüsebrühe, mit der ihr viele andere Gerichte zubereiten könnt!

Zutaten für circa drei Liter Gemüsebrühe:

  • 3 Karotten
  • 2 Selleriestangen
  • 2 reife Tomaten (falls ihr keine zur Hand habt, nehmt einfach Tomatenmark)
  • 2-3 Kartoffeln (festkochend)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Petersilie
  • natives Olivenöl
  • grobkörniges Salz
  • Pfeffer

 

Icona PDF
LADE DAS REZEPT HERUNTER

Vorbereitung der Brühe

Putzt das Gemüse und die Kartoffeln und gebt sie in einen großen Topf (mindestens 3 Liter Fassungsvermögen). Gießt kaltes Wasser bis zum Rand des Topfes und gebt einen guten Schuss Olivenöl dazu. Alles muss nun zum Kochen gebracht werden. Sobald es kocht, gebt ihr Salz und Pfeffer dazu und lasst alles bei kleiner Flamme für eine Stunde köcheln. Jetzt trennt ihr einfach das Gemüse von der Brühe und schon habt ihr eine selbstgemachte Gemüsebrühe, die ihr sofort für ein Gericht eurer Wahl verwenden könnt!

Gemüse

Warum ist Gemüsebrühe so wichtig?

 

Gemüsebrühe dient in der italienischen wie in der deutschen Küche als Basis vieler Rezepte, wie zum Beispiel von Risottos (hier geht’s zu unserem Rezept für Risotto mit Pilzen), Erbsen florentinischer Art (hier geht’s zu unserem Rezept für Piselli alla fiorentina), gefüllten Zucchini und vielem mehr. Einmal abgekühlt könnt ihr eure selbstgemachte Gemüsebrühe problemlos einfrieren und so für mehrere Wochen aufbewahren. Das ist total praktisch, wenn man z.B. spontan ein Risotto zaubern will. Dann hat man gleich eine wichtige Zutat parat, die den Unterschied zwischen einem normalen und einem guten Risotto ausmacht. Ich (Filippo) bewahre die Brühe zum Beispiel immer in 1-Liter-Flaschen im Gefrierschrank auf. Wie ihr gesehen habt, ist das Rezept recht einfach und es ist es nicht wert, stattdessen Brühwürfel zu verwenden. Die geben jedem Essen einen flachen Geschmack. Und mit einer selbstgemachten Brühe könnt ihr ohne viel Aufwand mächtig Eindruck schinden.

Gemüsebrühe im Topf

Die Qualität der Zutaten

Je besser die Zutaten, desto besser das Gesamtergebnis. Versucht, am besten immer frisches Gemüse zu verwenden. Sobald es am Ende des Rezepts von der Brühe getrennt wird, kann man damit ein wundervolles Essen zusammenstellen. Das frische gekochte Gemüse und die Kartoffeln passen zum Beispiel perfekt zu Rindfleisch.

Icona PDF
LADE DAS REZEPT HERUNTER
Ti piace il nostro post? Condividilo con i tuoi amici!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.