Italien zu Tisch. Eine kulinarische Reise auf der Suche nach den köstlichsten Rezepten der Halbinsel.

Marmelade aus italienischen Nektarinen

Marmelade aus italienischen Nektarinen

Wo man italienische Nektarinen anbaut:

Die Nektarinen, die in der Toskana und anderen Teilen Italiens pesche noci  und in manchen Anbauregionen in Mittelitalien noci pesche genannt werden, sind eine sehr beliebte Pfirsichsorte. Denn die schöne Schale ist glatt und kann gleich mitgegessen werden. Nektarinen wachsen in ganz Italien, aber Nektarinen aus der Romagna gelten als am wertvollsten. Dort baut man seit dem neunzehnten Jahrhundert pesche noci an. Seinen Ursprung nahm der Anbau in der Provinz Ravenna. Heute werden Nektarinen aus Ravenna mit dem Siegel „geografisch geschützte Angabe“ verkauft und gelten als etwas ganz Besonderes.

Eine andere renommierte Anbauzone, in der Qualitäts-Nektarinen wachsen, sind die Gemeinden der Provinz Verona in der Nähe des Gardasees. Die Umgebung und das Klima dort bilden perfekte Voraussetzungen für die gelbrote Frucht.

Vielleicht habt ihr auch schon mal von guten Nekatrinen aus Kampanien gehört. Nach der Romagna ist dies die Region, in der die Frucht am meisten kultiviert wird. Darauf folgt Sizilien.

 

Was man mit Nektarinenmarmelade machen kann

Crostata alla marmellata di nettarine

Mit Nektarinenmarmelade könnt ihr eine super leckere Crostata (einen italienischen Gitterkuchen mit Mürbeteig) zubereiten. Man kann die Marmelade aber auch ganz klassisch zum Frühstück auf einem Brötchen genießen. Die Italiener würden Letzteres nie machen. Bei ihnen kommt Marmelade zum Frühstück höchstens auf ein Stück Zwieback oder einen Butterkeks.

 

Gute Nektarinen wählen

nettarine

Am besten benutzt ihr für euere Nektarinenmarmelade Früchte, die schon etwas reifer sind. Sie sind dann süßer und machen den Geschmack der Marmelade noch intensiver.

 

Die Zutaten

Zutaten für drei Marmeladegläser a je 250 Gramm:

  • 2 Kg Nektarinen (Gewicht gilt für die bereits entkernten Früchte)
  • 300 gr Zucker

 

Vorbereitung der Nekatrinenmarmelade

nettarine tagliate

Entfernt die Kerne und schneidet die Nektarinen in Achtelstücke. Die Stücke gebt ihr dann in einen Topf. Bei mittlerer Hitze bringt ihr sie im Topf für eine halbe Stunde zum köcheln. Vergesst nicht, zwischendurch immer mal wieder umzurühren, damit nichts am Boden anpappt. Nach der halben Stunde kommt das Obst in ein Passiergerät, um die Schale zu entfernen. Bitte verwendet hier keinen Stabmixer. Denn so würden die Schalen mit in eure Marmelade kommen. Man kann es sich natürlich noch leichter machen und sich den Schritt sparen, indem man von Anfang an die Nektarinen schält, bevor man sie köcheln lässt. Für den Fall, dass ihr sie wie ich (Filippo) passiert habt, stellt ihr sie jetzt wieder im Topf auf den Herd. Nun kommt der Zucker dazu. Lasst alles einmal aufkochen und danach eine halbe Stunde köcheln, bis die Marmelade die richtige Konsistenz hat. Schleckermäuler aufgepasst: Probieren geht über studieren. Probiert zum Ende hin mal mit einem kleinen Löffel, ob die Marmelade an ihm haften bleibt oder noch zu flüssig ist. Die Probe darf man natürlich essen 😉 . Sobald die Masse den Haft-Test bestanden hat, ist sie fertig.

marmellata di nettarine in pentola

Sterilisierung der Marmeladengläser

Noch während eure Marmelade köchelt, könnt ihr die Gläser, in die sie gefüllt werden soll, sterilisieren. Dazu müsst ihr die geöffneten Gläschen sowie die Deckel in einen großen Topf legen, der bis oben mit Wasser gefüllt ist. Um zu vermeiden, dass sie entweder sich oder den Rand des Topfes berühren, platziert ihr überall dazwischen Geschirrtücher. Am besten nehmt ihr immer ganz neue Deckel und keine, die ihr schonmal verwendet habt, um eine andere Marmelade zu machen.

Sobald das Wasser mit allem drin einmal aufgekocht ist, müsst ihr eine halbe Stunde warten, in der alles köchelt. Danach nehmt ihr Gläser und Deckel heraus und achtet dabei darauf, sie nicht mit den Händen zu berühren, um die Sterilisierung nicht zu gefährden. Ich nehme immer einen Küchenhelfer dafür. Sobald die Mission geglückt ist, muss alles auf einem sauberen Handtuch trocknen.

barattoli e nettarine

Ab mit der Marmelade in die Gläser

Nachdem die Gläser und Deckel trocken sind, befüllt ihr die Gläschen mit eurer Marmelade. Dabei müsst ihr aufpassen, dass noch ein Zentimeter Platz zwischen der Oberfläche der Marmelade und dem oberen Rand des Glases bleibt. Auf diese Weise habt ihr die Garantie, dass genug Platz für die Luft übrig bleibt, die für den Vorgang der Sterilisierung unbedingt vorhanden sein muss. Jetzt könnt ihr die Deckel drauf machen und alle drei Marmeladengläser erneut in einem Topf mit kaltem Wasser geben. Auch Geschirrtücher kommen hier wieder als Trenner zum Einsatz. Bringt nun das Wasser zum Kochen und lasst alles danach für eine Dreiviertelstunde köcheln. Anschließend stellt ihr den Herd aus und lasst die Gläser mitsamt Inhalt im Wasser abkühlen. Nach ein Paar Minuten neigen sich die Deckel etwas nach unten. Das ist das Zeichen dafür, dass ihr alles richtig gemacht habt! Bravissimi! Eure Marmelade ist jetzt haltbar. Neigen sich die Deckel nicht nach unten, müsst ihr den Vorgang mit neuen Deckeln, die vorher sterilisiert wurden, wiederholen.

marmellate di nettarine

 

Ti piace il nostro post? Condividilo con i tuoi amici!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.